Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


konfigurationsbeispiele:univention:erweiterte_attribute

Erweiterung der UCS-Konfiguration

Der Administrations-Interface vom Univention Corporate Server kann sehr sehr einfach erweitert werden. Hier können einzelnen Benutzern oder Gruppen beispielsweise zusätzliche E-Mail Adressen zur Suche in Benno MailArchiv hinzugefügt werden.

Die Authentisierung von Benno MailArchiv erfolgt hier mit Hilfe des LDAP Authentisierungsmoduls gegen das LDAP-Verzeichnis der UCS Domäne.

Die Anbindung der Gruppen-Mailadressen ist in der Beschreibung zur LDAP Anbindung dokumentiert.

Attribut für Benno MailAdressen

Die zusätzlichen Mailadressen für einzelne User oder einer Gruppe können in einem „erweiterten Attribut“ im LDAP Verzeichnis gespeichert werden. Dieses kann sehr einfach über das Web-UI der Univention Management Console erstellt werden.

LDAP Attribut Konfiguration

Bitte melden Sie sich am Univention Server als „Administrator“ an. In der UMC wählen Sie dann den Bereich „Domäne“ (blau). Hier wird dann u.a. das Modul „LDAP-Verzeichnis“ angezeigt.

Im Konfigurationsmodul klappen Sie den Zweig univention durch einen Klick auf diesen Eintrag aus. Das neue Attribut konfigurieren Sie im Ordner custom attributes.

Mit einem Klick auf »Hinzufügen« öffnet sich der Dialog zur Konfiguration des erweiterten Attributs.




Erweitertes Attribut erstellen

Auf der ersten Seite wird die Bezeichnung des Attributs und Erläuterungen zur Funktion desselben angegeben. Hier sind mindestens der eindeutige Name (bennoEmailAddress) und die Kurzbeschreibung der Funktion anzugeben.











Modulzuordnung

Mit der Modulzuordnung wird festgelegt, in welchen UMC-Modulen dieses Attribut als zusätzlicher Menüpunkt angezeigt wird.

Im hier beschriebenen Beispiel sollen zusätzliche E-Mail Adressen für die Suche im Benno MailArchiv bei Benutzern und Gruppen eingetragen werden können.









LDAP-Abbildung

Die LDAP-Abbildung definiert, welche Objektklasse das Attribut definiert.

Das LDAP-Schema von Univention definiert 20 zusätzliche frei konfigurierbare Attribute in der Objektklasse univentionFreeAttributes. Ein erweitertes Attribut kann auf eines dieser vordefinierten Variablen zurückgreifen. Im Beispiel konfigurieren wir das Attribut univentionFreeAttribute15 aus der Objektklasse univentionFreeAttributes.

Hier kann auch ein Attribut aus einer vorher installierten Schema-Erweiterung eingesetzt werden.





UMC

Auf der Karteikarte »UMC« wird festgelegt, auf auf welcher Seite des zugeordneten UMC-Moduls die Konfigurationsmöglichkeit angezeigt wird.

Im Beispiel wird eine eigene Karteikarte »Benno MailArchiv« erzeugt. Hier können dann die gewünschten E-Mail Adressen konfiguriert werden.

















Datentyp

Der Datetyp legt verschiedene Eigenschaften des Attributs fest. Die Syntax-Klasse legt die Eigenschaften des einzugebenden Wertes fest. Zusätzlich wird hier festgelegt, daß das Attribut mehrfach gesetzt werden darf. So können mehrere Adressen pro Objekt vergeben werden.

















Mailadressen zuweisen

Nach dem Speichern des erweiterten Attributs erscheint in den Modulen zur Verwaltung der Benutzer bzw. Gruppen. Hier können jetzt die zusätlichen Adressen konfiguriert werden.
















LDAP-Konfiguration erweitern

Zusätzlich muss die Konfiguration für die LDAP-Authentisierung um dieses Attribut erweitert werden.

alias = mailAlternativeAddress, univentionFreeAttribute15
konfigurationsbeispiele/univention/erweiterte_attribute.txt · Zuletzt geändert: 2017/12/07 09:14 von lwsystems