Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


benno-milter

benno-milter

Auf MTAs mit MILTER-Support empfiehlt sich die Konfiguration des Daemons /usr/sbin/benno-milter für den Mail-Import von E-Mails in Benno MailArchiv.

Das Paket benno-milter (bzw. benno-milter-tcp) installiert einen MILTER Daemon für den Import der E-Mails vom MTA. Die beiden Pakete unterscheiden sich in der Vorkonfiguration und der benötigten Umgebung.

  • benno-milter - Anbindung über UNIX Domain Socket, benötigt ein „mail-transport-agent“ Paket
  • benno-milter-tcp - MILTER am TCP Port 22500, keine Abhängigkeit zu „mail-transort-agent“ Paketen

Dieser MILTER speichert von allen E-Mails, die über den SMTP Server geschickt werden, eine Kopie als .eml-Datei. Die Envelope-Informationen des SMTP Dialogs werden dabei als X-Header in den ersten Zeilen der Datei gespeichert.

  • MAIL FROM: X-REAL-MAILFROM:
  • RCPT TO: X-REAL-RCPTTO:

Diese Header werden von Benno MailArchiv beim Archivieren ausgewertet und in den Index übernommen. Bei der Anzeige oder dem Download einer E-Mail in Benno MailArchiv werden die als "<secretheaders />" konfigurierten Header nicht ausgegeben.

Die Übertragung der E-Mails kann dann per benno-milter2smtp erfolgen.

Konfiguration

Die Konfiguration des Daemons erfolgt in der Datei /etc/default/benno-milter. Parallel dazu wird die Anbindung an den MTA konfiguriert.

#
# Start options for benno-milter
#
SOCKET=/var/spool/postfix/benno-milter/benno-milter.sock
SPOOLDIR=/srv/benno/inbox

## TCP socket
#SOCKET_TYPE=inet
#SOCKET=22500@0.0.0.0

## Set header "X-BENNO-GW: mail4.lw-systems.net"
#MILTERARGS="-x mail4.lw-systems.net"

MILTER_GROUP=postfix

#BENNOHOST=your.benno-archive.host

benno-milter erstellt einen Unix Domain-Socket am mit -p übergebenen Pfad im Filesystem. Im MTA wird der Pfad zum Socket als Schnittstelle zu MILTER angegeben.

benno-milter.txt · Zuletzt geändert: 2020/12/03 17:52 von lwsystems