Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


benno.conf

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
benno.conf [2019/03/04 15:25]
lwsystems [SUPPRESS_LEADING_WILDCARD]
benno.conf [2020/03/30 16:02] (aktuell)
lwsystems [INFO_DISABLED]
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== /​etc/​benno-web/​benno.conf ====== ====== /​etc/​benno-web/​benno.conf ======
 + 
 +Nach der Installation enthält die Konfigurationsdatei ''/​etc/​benno-web/​benno.conf''​ keine aktiven Parameter.
  
 +Für die hier im Einzelnen aufgeführten Konfigurationsparameter sind die jeweiligen Default-Werte wirksam.
 +
 +Zum Ändern der Einstellung muss der jeweilige Parameter mit dem einzustellenden Wert in die Datei ''/​etc/​benno-web/​benno.conf''​ eingetragen werden. Nach Änderung der Konfiguration ist kein Neustart eines Dienstes notwendig. ​
 +
 +Die neuen Werte werden für jeden Benutzer nach der Neu-Anmeldung übernommen.
 ===== Konfigurationsparameter ===== ===== Konfigurationsparameter =====
 +
 +<​php>/​*
 +
 +==== ADMIN_FOUREYES = no ====
 +
 +''​ADMIN_FOUREYES = no''​
 +
 +Das Admin-Login ist nur durch zwei Benutzer mit Admin-Privilegien möglich.
 +
 +*/
 +</​php>​
  
 ==== REST_CONF ==== ==== REST_CONF ====
Zeile 46: Zeile 64:
 ''​REST_SSL_VERIFY = no''​ ''​REST_SSL_VERIFY = no''​
  
-Falls der Zugriff auf das REST-Backend per HTTPS erfolgt, wird das Zertifikat des REST-Servers nicht überprüft. Mit der Einstellung //​yes// ​+Falls der Zugriff auf das REST-Backend per HTTPS erfolgt, wird das Zertifikat des REST-Servers nicht überprüft. Mit der Einstellung //​yes// ​wird die Überprüfung aktiviert, so daß das Zertifikat des REST-Servers von einer bekannten CA signiert sein muss.
  
  
Zeile 109: Zeile 127:
 ==== INFO_DISABLED ===== ==== INFO_DISABLED =====
  
-''​INFO_DISABLED =  LICENSE, SYSTEM, BUILD''​+''​INFO_DISABLED =  LICENSE, SYSTEM, BUILD, INDEXCOUNT, SYSDATA''​
  
-Mit dieser Einstellung können einzelne Blöcke des Info-Fensters ausgeblendet werden, was in Hosting-Umgebungen sinnvoll sein kann. Die auszublendenden Teile können als kommaseparierte Liste angegeben werden.+Mit dieser Einstellung können einzelne Blöcke des Info-Fensters ​sowie der SYSDATA-Container ​ausgeblendet werden, was in Hosting-Umgebungen sinnvoll sein kann. Die auszublendenden Teile können als kommaseparierte Liste angegeben werden.
  
  
Zeile 177: Zeile 195:
 ==== SHOW_SPAM ===== ==== SHOW_SPAM =====
  
-''​SHOW_SPAM = 1''​+''​SHOW_SPAM = true''​
  
 In der einfachen Suche werden E-Mails die als Spam getaggt sind per Voreinstellung nicht angezeigt. Falls dieser Parameter gesetzt ist, werden auch Spam-Mails bei der einfachen Suche angezeigt. In der einfachen Suche werden E-Mails die als Spam getaggt sind per Voreinstellung nicht angezeigt. Falls dieser Parameter gesetzt ist, werden auch Spam-Mails bei der einfachen Suche angezeigt.
Zeile 183: Zeile 201:
 Das Kriterium für SPAM ist der //​X-SPAM-FLAG//​ Header der E-Mail. Eine Mail, bei der dieser Header auf //YES// gesetzt ist, wird als Spam angesehen. Das Kriterium für SPAM ist der //​X-SPAM-FLAG//​ Header der E-Mail. Eine Mail, bei der dieser Header auf //YES// gesetzt ist, wird als Spam angesehen.
  
 +
 +==== SHOW_IMAGES =====
 +
 +''​SHOW_IMAGES = false''​
 +
 +Bei Anzeige einer E-Mail werden die eingebetteten Grafiken nicht angezeigt und nur mit einem Klicke auf "​Grafiken"​ geladen. Mit dieser Einstellung werden die Grafiken in einer E-Mail immer angezeigt.
 ==== SPAM_QUERY ===== ==== SPAM_QUERY =====
  
Zeile 200: Zeile 224:
  
 Eine Suche ausschließlich nach //*// im Mailtext oder Subject kann zu einer langen Laufzeit der Suche führen und erhebliche IO-Last erzeugen. Wenn dieser Parameter auf //1// gesetzt wird, ist eine solche Suche nicht möglich. Eine Suche ausschließlich nach //*// im Mailtext oder Subject kann zu einer langen Laufzeit der Suche führen und erhebliche IO-Last erzeugen. Wenn dieser Parameter auf //1// gesetzt wird, ist eine solche Suche nicht möglich.
 +
  
 ==== DEBUG ===== ==== DEBUG =====
  
-''​DEBUG ​ = 0''​+''​DEBUG ​ = 0[,<​Modul:​n>​]''​
  
 Hier kann ein Wert zwischen 0 und 5 eingestellt werden. Falls größer Null, werden die Debug-Ausgaben in das Error-Log des Webservers geschrieben. ​ Hier kann ein Wert zwischen 0 und 5 eingestellt werden. Falls größer Null, werden die Debug-Ausgaben in das Error-Log des Webservers geschrieben. ​
 +
 +Neben dem globalen Loglevel kann dieser für einzelne Module gesondert gesetzt werden.
  
 ==== Datenbank ==== ==== Datenbank ====
benno.conf.1551709521.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/03/04 15:25 von lwsystems